Binäre Optionen – Charts lesen und richtig analysieren

Demo-Konto - jetzt testen

eBook - Grundlagen

E-Book - Profis - Download

Besser wie ein Live Seminar Online? - Deutsch

Handelssignale wie ein Pro-Trader lernen

aktuelle Wettbewerbe

Account-Login (Registrierung)

Demo-Konto - jetzt testen


Account-Login (Registrierung)


E-Book - Deutsch - Download


Besser wie ein Live Seminar Online?

Ein Trader muss binäre Optionen regelmäßig auf ihre Chancen sowie Risiken analysieren, denn nur so kann er beim Investieren in Binäroptionen rechtzeitig herausfinden, wo sich Gewinne abzeichnen und wodurch ein Verlust entstehen könnte.
Digitale Optionen bergen hohe Gewinnchancen, wenn man ihre Vorteile geschickt nutzt, aber auch alle Nachteile kennt. Eine Variante um eine binäre Option hinsichtlich ihres Potenzials zu bewerten, ist die Chartanalyse. Bevor der Anleger sein Geld in den binären Optionen Handel einbringen will, sollte er die aktuellen Charts genau prüfen. Selbst professionelle Spekulanten gehen ähnlich vor und traden erst dann, sobald sie den Markt einschätzen können.
Natürlich mögen routinierte binäre Händler oder sogar institutionelle Investoren risikobereiter sein als private Kapitalanleger. Doch jeder Spekulant muss den Börsenmarkt beobachten, bevor er als Käufer aktiv wird, wodurch dieser sein Kapital in einer Transaktion aufs Spiel setzt. Das ist letztlich auch unser bester Tipp, den wir Einsteigern sowie Profis vor dem Kaufen und Verkaufen von binären Optionen geben können. Wer auf Marktentwicklungen wetten will, sollte ein Mindestmaß an Marktkenntnis besitzen, denn nur so ist es beim Spekulieren möglich, durch die richtige Order einen hohen Profit von über 87 Prozent auf diese Kapitalanlage zu erwirtschaften.

Welche Analysemöglichkeiten bieten Charts für Binäroptionen?

Sofern der binäre Handel als attraktive Anlageform erachtet wird, sollten alle entscheidenden Analysestrategien genutzt werden, die sich bei dieser Geldanlage bieten. Selbstverständlich sind keineswegs sämtliche Investments im Finanzgeschäft als hochriskante Spekulation zu bezeichnen, und nicht jeder, der im Trading handelt, wird einen enormen Wertzuwachs von mehr als 86% erzielen. Trotzdem lohnt es sich unter Umständen, vor einer Order die Alternativen zu nutzen, die bei jedem Trade möglich sind. Der Börsenmarkt bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Arten von Investitionen. Jedermann, der Geld anlegen will, findet unabhängig von seinem Anlageprodukt unterschiedliche Analysevarianten. Open-High-Low-Close-Chart für BinärtradesFür ein Warentermingeschäft können Trader durch eine Chartanalyse feststellen, wie sich der Kursverlauf seiner Investition entwickeln könnte. Andere Diagrammtypen bieten ebenso eine interessante Ansicht dank ihrer herausragenden Chartdarstellung. Wenn fortlaufend das gleiche Chartmuster verwendet wird, mag ein Chartbild je Anlage für die Darstellung einer Kurve aussagekräftig sein.
Wer seine Prognose nach einem anderen Modell erstellen will, könnte das Kursmuster analysieren. Ein Chartist soll dann herausfinden, inwiefern das Muster der sich ändernden Kursnotierung verläuft. Er wird auswerten, ob ein Mittelkurs entstehen könnte sowie auf die Skalierung achten und daraus eine mögliche Kursentwicklung ableiten.

Wie sich Kursverläufe in der Vergangenheit entwickelten, kann Auswirkungen auf zukünftige Kursentwicklungen zeigen, denn die Handelsstrategie ist wiederum nicht nur bei binären Optionen von ihrer Kursprognose abhängig. Erfahrene Trader verbessern ihre Handelsstrategien anhand von Indikatoren, die über den wichtigsten Index wie z.B. den DAX weit hinausgehen. Natürlich ist ein Branchenindex von hoher Aussagekraft, sobald es darum geht, das Risiko für Verluste zu schätzen, inwieweit sich mögliche Gewinne eines Jahres und die langfristige Rendite entwickeln können.
Wer eine professionelle Statistik führt, kann mittels dieser verfolgen, wie hoch die Chancen sind, im Spekulationsgeschäft Geld zu gewinnen. Aus einer fachgerechten Interpretation lässt sich eine Trendbestimmung lediglich vermuten, dennoch muss ein erfahrener binärer Optionen Händler teilweise von Standardindikatoren absehen und sich zusätzlich auf andere Anzeichen konzentrieren. Dazu gehören Gaps (Kurslücken), die sich aus einer Börsenformel nicht immer herleiten lassen. Genauso wichtig sind bei einer professionellen Kursbewertung sinnvolle Einstiegspunkte, Pips, Oszillatoren sowie der faktische Schlusskurs. Aus diesen Punkten lässt sich unter anderem ein Abwärtstrend leichter erkennen.
Selbst ein bevorstehender Tiefstkurs wird einfacher vorherzusagen sein, denn wenn der Trend abwärts reicht und sich kein Widerstand abzeichnet, sind Tiefstkurse oft schnell festzustellen.
Die Widerstandslinie bietet dem Trader also eine gewisse Unterstützung bei seiner Prognose, wann der Boden einer Kursentwicklung erreicht sein könnte. Ebenso lassen sich mittels Chartanalyse eine Unterstützungslinie sowie ein Seitwärtstrend ableiten. Für Profi-Trader dürfte auch maßgebend sein, wann der Höchstkurs erreicht wird, damit dieser Wert auf dem Finanzmarkt seinen höchsten Stand tatsächlich ausweist. Ob der Kurs im Bullenmarkt oben ankommt, wie stark eine Breakout-Formel greift und wann der Trend umkehrt, kann aus dem Chart ableitbar sein.

Das Chartingtool mag den binären Händler während seiner Kursanalyse unterstützen, denn es erledigt Kursanalysen, welche der Trader mit einem solchen Charting-Tool nicht selbst manuell durchführen muss. Es gibt recht hochwertige Chartingtools, die auch als Online-Tool verfügbar sind. Im Hintergrund laufen bei diesen Charttools eigentlich automatisierte Analysen. Bei einer technischen Analyse handelt es sich also nur um ein Programm, welches das Auswerten von Börsenkursen unterstützt. Es ist somit eine Chartsoftware, die entsprechende Handelssysteme analysiert.
Wer sich für einen solchen Chartdienst entscheidet und auf die aktuelle Version des Analysetools setzt, kann das durch diese Systeme erledigen lassen, was ohne der Charttechnik manuell zu erstellen wäre. Kursverlauf über einen Börsenchart analysierenAutomatisierte Tools sind Systeme von Anbietern, die ihre Dienste zwar gewöhnlich unabhängig, allerdings meist nicht kostenfrei anbieten und gerne ein zusätzliches Plugin verwenden, jedoch trotzdem äußerst gründlich vorgehen um Aktienpreise über importierte Aktiencharts detailliert zu bewerten. Börsencharts wie Nasdaq-Charts sowie Nyse-Charts mögen so für alle Markets leichter zu analysieren sein. Für manche binäre Optionen Trader sind historische Kurse in den Stock-Charts dabei noch nicht von allzu großer Bedeutung.
Weltindizes können mehr Aussagekraft beweisen, sofern sie auf einen möglichen Börsenkurs schließen lassen. Ob der Basiswert mit einem hohen Kurs in CHF, EUR/USD, in JPY oder GBP gehandelt wird, spielt für Basiswerte gegebenenfalls eine untergeordnete Rolle. Sicher steht der Euro auf einem Währungschart als eine starke Währung, woraus sich schließen lässt, dass die großen Währungspaare hinsichtlich ihrer Devisenkurse als sehr attraktiv, aber teilweise auch schwer kalkulierbar gelten.

Dessen ungeachtet soll der Trader die Exchange-Charts genau prüfen und seine Prognosen daraus herleiten. Das gilt ebenfalls für Rohstoffkurse, bei denen Chartmuster erstellt werden. Rohstoffe gehören wie ebenso der Forexmarkt mit dem gesamten Bereich des Foreign Exchange – kurz als Forex bezeichnet – zum Spektrum von Binäroptionen, das ein breit aufgestellter Forexbroker anbieten sollte. Forex-Charts werden über eine Forex-Software ausgeliefert, wobei sie sich bei einem Tradingkonto genauso einsehen lässt wie Indizes-Charts. Letztendlich möchte ein binäre Optionen Broker den indirekten Zugriff auf die Wertpapierbörse gewährleisten, damit er aktuelle Trends an den Aktienmärkten mit dem Dax sowie SMI spiegeln kann.
Darüber hinaus sollte er dem Tradingexperten entsprechende Anlageklassen wie zum Beispiel Futures und CFD vorhalten. Wenn er dann noch einen Screenshot mit ETFs-Charts zur Verfügung stellt, findet der Börsianer vielfältige Infos um seine eigene Handelsstrategie am Markt auszurichten.

Wie zuverlässig sind Charts im Termingeschäft?

Ob sich die Chartlinien als verlässlich erweisen, hängt gewiss davon ab, welche Software verwendet wird. Sämtliche Kursdaten werden mittels Computer erstellt, außerdem sind diese beispielsweise per Apps über das Handy abzurufen. Die Marktführer wurden dafür bekannt, dass sie eine professionelle Entwicklung der neuen Markttechnik weitestgehend garantieren. Falls ihre Theorie akkurat erarbeitet ist, welche durch das Backtesting verifiziert wurde, liefert sie aussagekräftige Prognoseergebnisse. Jede gute Analysesoftware wird das berücksichtigen.

Wie viel kostet eine professionelle Börsensoftware für digitale Optionen?

Ob eine gute Chartsoftware kostenlos als Installation zum Downloaden bereitsteht oder der Trader sie lediglich gratis über ein Demokonto im Account testen kann, liegt natürlich am Angebot des binären Optionen Brokers. Er sollte auf jeden Fall hilfreiche Tipps über eine Anleitung zur Verfügung stellen, wie mit der Software umzugehen ist. Hilfreiche Informationen können auch per Live-Schulung vermittelt werden, denn vielleicht sind daraus Erfahrungen von anderen Börsenhändlern abzulesen, da eine einfache Erklärung beim einseitigen Lesen nicht immer ausreichen mag.
Hilfreich können ferner hochwertige Studien zu Binärtrades sein, welche eine Strategie bis ins Detail erläutern. Ob solche Strategien letztendlich brauchbar sind, um die richtigen Vorhersagen in Termingeschäften zu erkennen, muss durchaus die Praxis zeigen.

Wo finde ich Charts für Spekulationsgeschäfte?

Detaillierte Vergleichscharts findet der Spekulant unter anderem bei seinem Binärbroker, denn viele binäre Optionen Broker bieten diese über ihre Handelsplattformen an. Die effektivste Plattform der Anbieter ist aber nicht allein wichtig, denn bei einer Brokersuche unter den unzähligen Online-Brokern und Marktmachern, sollte auch der sicherste Anleger darauf achten, welcher Brokerservice mit kundenfreundlichen Umgang zur Verfügung steht. Es gibt allerdings keine allgemeine Regel, welcher der einfachste, erfolgreichste oder zuverlässigste Internetbroker ist. Jeder Investor muss letzten Endes selbst sehen, was der beliebteste Binärbroker für ihn sein dürfte. Dabei soll er außerdem beachten, wie eine Order abläuft, wie nutzerfreundlich das Konto zu führen ist und ob der Trade insgesamt mit digitalen Optionen gut funktioniert.
Ein außerbörslicher Handel läuft anders ab als das direkte Investment an der Börse. Wenn ein Onlinebroker über integrierte Funktionen verlässliche Hinweise bereitstellt, ist dies sicher ein gutes Zeichen, dass er Qualität anbietet. Jeder Privatinvestor soll dann anhand von allen Informationen entscheiden, welche Broker für ihn in Frage kommen, die gute Dienste leisten und somit zum Traden geeignet sind.

Was bedeutet Real-Time beim binären Trading?

Gute Traderdepots setzen im Live Trading auch auf Real-Time-Analysen, das heißt, dass dem Trader aktuelle Daten in Echtzeit zur Einsicht stehen. Eine solche Echtzeitgrafik unterstützt Spekulanten bei der Beurteilung von Trends, damit sie zum richtigen Zeitpunkt ihre Order aufnehmen.
Echtzeitkurse, die per Live Stream ihren Investoren einen Live-Chart bieten, erlauben die schnelle Teilnahme am Börsenmarkt. Livecharts müssen in kürzester Zeit angefragte Live-Kurse darstellen, denn nur durch Realtime Kurse kann der Trader beurteilen, wie er handeln will. Binäre Optionen Real-Time-ChartsEin zuverlässiges Live-Streaming wird ihn beim Auswerten der Chartdaten unterstützen. Dieser muss den Eröffnungskurs zum Eröffnungs-Zeitpunkt des binären Optionen Handels sehen. Am besten soll er Zugriff auf eine Zeitskala mit kleinem Intervall erhalten, außerdem sollte er ihren Zeitrahmen und die Laufzeit in den Real-Time-Charts selbst bestimmen können. Das kann dann zum Beispiel ein Tag sein, bei dem ein Tageschart hilfreich ist.
Bei einem Day-Trading mag aber auch eine Laufzeit von Sekunden bis hin zu Stunden tauglich sein. Beispielsweise kommt hierfür ein 5-Minuten-Chart in Betracht. Diese unterschiedlich einstellbaren Minuten-Charts helfen ihm konkret bei seiner Entscheidung weiter, welche am Ende hoffentlich richtig war. Langfristige Wochencharts, die über mehrere Wochen oder sogar mit mehreren Monaten angezeigt werden helfen ihm dann nicht unbedingt weiter.

Wann können Kerzencharts auch für binäre Optionen vorteilhaft sein?

Sehr beliebt sind Kerzendiagramme, denn sie sehen aus wie eine Kerze, und diese Form von Kerzen gibt dem Börsenchart seinen Namen. In der internationalen Finanzwelt wird ein Kerzenkörper als Candlestickcharts bezeichnet. Dabei bezeichnen Dojis in den Candlesticks einen kurzfristigen Wendepunkt im Körper. Aus solchen Candlestick-Charts ist ein grober Trend abzuleiten, sofern ein Stab über die Kursentwicklung gelegt wird.

Wozu eignen sich Liniencharts beim Spekulieren?

Chartlinien sind ebenfalls für die Analyse im Binäroptionshandel nützlich, denn lineare Linien weisen dem Trader in einem Linienchart eine Entwicklung nach. Aus einem einfachen Linien-Chart kann er über ihre Trendlinie mit etwas Geschick einen Trend erkennen. Trendlinien mögen in Liniencharts vermuten, wie die Chartentwicklung voran schreitet. Trends lassen sich durch Linienstudien per Liniendiagramme ausführen, wobei diese nicht nur für Trendscalper interessant sind, die kurzfristig in Touch mit den höchsten Kursen kommen.

Inwiefern sind Balkencharts beim Wetten mit binären Optionen hilfreich?

Ob Balken-Grafiken bzw. Diagramme als aussagekräftig gelten, korreliert mit dem Geschick des Investors, wie er seine Infografik analysiert. Ein Bar-Chart bereitet grafisch eine bisherige Kursentwicklung auf. Barcharts dienen der grafischen Verdeutlichung, um das Traden zu erleichtern. Ein Balkenchart wirkt zwar sehr plastisch, ist aber unter Tradern äußerst beliebt. Ob ein Barchart oder Point and Figure Chart für den Anleger sinnvoll ist, wird von seiner gewünschten Aussage abhängig sein.
Kurscharts sind also für Binärtrader eine große Hilfe. Es spielt bei vielen Tradingprofis schließlich keine Rolle, ob sie sich für eine Heat-Map entscheiden, auf das Berechnen von Bollinger Bänder setzen oder sie die Nackenlinie aus einer SKS-Formation als Anhaltspunkt nehmen, da sie alle Chartauswertungen beherrschen. Die Bewertung einer Schulter-Kopf-Schulter-Formation ist eher für Profis ratsam, denn sie ziehen aus solchen Proficharts wichtige Informationen über ihr Anlegerverhalten. Dass ein Profi Chart für Einsteiger nicht so bewährt ist, liegt auf der Hand, denn dieser Profichart basiert auf fundierten Analysen, die für den Anfänger schwer zu durchschauen sind.

Warum sollten die Chartwerte gegebenenfalls mit den Fundamentaldaten abgeglichen werden?

Für Spekulanten mag die Ergänzung um aufwändige Fundamental-Analysen nützlich sein, denn faktische Fundamentalkennzahlen erfassen Signale am Aktienmarkt. Einschlägige Mittelwerte lassen sich dank den Kursdaten durch berechnete Kursdurchschnitte ermitteln. Über eine gleitende Durchschnittslinie – auch als GDL bekannt – ist es für Trader einfacher, Börsenkurse mit Marktpreisen zu vergleichen.

Zu den weiteren Analysetools für erfahrene Binärtrader, zählen Open-High-Low-Close (kurz OHLC genannt) ebenso, wie der Three-Line-Break. Das Equivolume mag auch wie die Bonds-Charts oder ein Chartverlauf mit H1 aussagekräftig sein. Das Gleiche gilt für das Payoff Diagram, für Renko-Charts oder dem Retracement.

Welche Charts sind bei binären Optionen am beliebtesten?

Welche Börsencharts zu den bekanntesten gehören, lässt sich pauschal nicht beantworten, denn die Wahl hängt einerseits davon ab, ob der Trader schon Erfahrungen beim Handeln vorweisen kann und wie ausgereift seine Kenntnisse sind. Wer über Basiskenntnisse verfügt, sollte sein Wissen um spezielle Charttechniken erweitern, somit ist er dann voraussichtlich für vielfältige Situationen am Markt gerüstet. Jeder Trader, der gerade mit dem OTC-Handel beginnt, muss erst einmal sein Handwerkszeug lernen, um sich auf komplexe Analysen einzulassen, damit er das Trading im großen Stil durchzuführen wagt.
Andererseits ist die Wahl der idealen Chartanalysen auch vom Ziel des Anlegers abhängig. Wer möglichst sicher handeln will, indem er gleichzeitig eine hohe Prognosesicherheit sucht, entscheidet sich vermutlich für andere Börsencharts als der spekulativ orientierte Anleger. Deshalb kann eine pauschale Empfehlung zu den beliebtesten Charts sowie den besten Analysetechniken nicht grundlegend gegeben werden.


Staatlich regulierte Binäre Optionen Broker Plattform (BaFin und/oder CySEC):

Demo-Konto - jetzt testen

eBook - Grundlagen

E-Book - Profis - Download

Besser als ein Live Seminar Online? - Deutsch

Handelssignale von einem Pro-Trader

aktuelle Wettbewerbe

Account-Login (Registrierung)

Qualifizierter und regulierter amtlicher Handel gemäß Börsengesetz vom Börsen-Markt.